• Phillip Faust

Das Kronjuwel der Hypnose



Jeder Gedanke hat Veränderungen des Körpers zur Folge. Ein Gedanke beginnt als Informationsblitz im Hirn und wird sofort im Anschluss in chemische Signalstoffe übersetzt, die in den Körper gesendet werden. Jeder Gedanke trägt seine eigene chemische Signatur, die den Körper auf molekularer Ebene verändert. Der Geist mag vergesslich sein, doch der Körper vergisst nie, denn er ist das Unbewusste. Er ist vergleichbar mit einer riesigen Datenbank chemischer Aufzeichnungen, in der nichts verloren geht. Jede Erfahrung, die ein Mensch macht, wird demnach zusammen mit den empfundenen Emotionen in seinem Körper gespeichert - und Hypnose verschafft uns Zugang zu diesen Körperspeicherungen.

Jede Krankheit, sei sie körperlich oder geistig, ist mit einer oder mehreren negativen Emotionen verbunden. Werden negative Emotionen nicht gelöst, schädigen sie Körper und Geist.

,,Zeit heilt alle Wunden“, heißt es fälschlicherweise oft. Diese neunmalkluge Floskel, von wem auch immer sie stammt, ist höchst gefährlich, denn das Gegenteil ist richtig. Nach allem, was wir wissen, können wir mit Sicherheit sagen: Je länger die unverarbeiteten und verdrängten Emotionen im Körper stecken, desto mehr Schäden richten sie an. Sie wirken wie energetische Blockaden, welche die körpereigenen Regulations- und Kompensationskapazitäten beeinträchtigen und schließlich zu Krankheiten führen.

Was Fachleute gerne als Kronjuwel der Hypnose bezeichnen, ist die sogenannte Hypnoanalyse. Stellen Sie sich einmal vor, Sie gingen in Ihren Garten, um Unkraut zu jäten. Was würde früher oder später passieren, wenn Sie aber immer nur die sichtbaren Blätter des Unkrauts abschneiden würden? - Offensichtlich würde es schnell wieder nachwachsen. Was also tun Sie? - Sie rupfen das Gewächs natürlich samt seiner Wurzel heraus, sodass keine Blätter mehr nachwachsen können. Genau wie beim Unkraut jäten, packt die Hypnoanalyse das Problem an der Wurzel und rupft es heraus. Keine Wurzeln, keine Blätter. Keine Ursache, kein Symptom.


Klingt logisch, oder?

Im Wesentlichen besteht die hypnoanalytische Behandlung darin, die der Symptomatik zugrundeliegenden Erfahrungen zu erinnern, ihren emotionalen Gehalt zu verändern und somit die Heilung einzuleiten. Durch die Aufarbeitung kann sich das Unterbewusstsein neu strukturieren und die Energien, die vor der Behandlung aufgewendet werden mussten, um die entsprechenden Emotionen zu unterdrücken, können dann schließlich für die Heilung eingesetzt werden.

Auf diese Weise ist schon so manch kleines Wunder geschehen. Viele Menschen, die seit ihrer Kindheit an Allergien, Ekzeme oder Neurodermitis gelitten haben, waren nach nur einer Behandlung dauerhaft von ihrer Krankheit befreit. Andere, die unter anhaltenden Ängsten, Traumatisierungen, Stottern, Asthma, Heuschnupfen, Impotenz, Migräne, Tinnitus, Schlafstörungen, chronischen Schmerzen und vielen anderen Beschwerden litten, konnten ebenfalls vollständig genesen.


Die Hypnoanalyse ist für einen Therapeuten das, was für einen Chirurgen das Skalpell ist. Wie ein Chirurg einen punktgenauen Schnitt macht, um den unter vielen Hautschichten versteckten Tumor zu entfernen, kann ein Therapeut durch die Hypnoanalyse Vergleichbares auf seelischer Ebene bewerkstelligen. Und für seinen Patienten fühlt es sich im Regelfall bereits unmittelbar nach der Behandlung wie eine Befreiung an - als würde ein zentnerschwerer Ballast von ihm abfallen.

Keine Wurzeln, keine Blätter. Keine Ursache, kein Symptom.






25 Ansichten

info@faust-hypnose.de

0151-681-809-51

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

Languages

©2019 by OcTa Media

Newsletters

Rechtliches

Navigation

Beliebte Themen